Hochseilgarten

Am Samstag war ich mit einigen Freunden aus dem THW im Hochseilgarten in Berching.

Am Anfang hatte ich etwas Bammel, ob ich mich überhaupt hoch hinauf trau bzw wie weit ich gehen kann.
Aber wer nicht wagt der nicht gewinnt, also Gurt an, Helm auf, das Sichern und ein paar Besonderheiten an einzelnen Aufgaben auf der Erde besprochen. Und los gehts!!

Schon nach den ersten paar Aufgaben im leichtesten Parcour dachte ich eigentlich, bis hier hin und nicht weiter. Dabei war es weniger die Angst vor der Höhe, als eine gewisse Unsicherheit und eine Angst vor dem was kommen könnte. Aber weiter gemacht hab ich trotzdem, weil was kann schon passieren, außer im Sicherungsseil zu landen und sich dann von den "Aufpassern" retten zu lassen.
So hab ich mich durchgearbeitet, von gelb über grün, blau und orange bis zu rot. Den schwersten Parcour (braun) hab ich mich aber dann nicht mehr getraut, auch weil ich merkte, wie meine Kräfte immer weniger wurden.

Am Sonntag früh hab ich mich kaum bewegen können, ohne, dass irgendein Muskel geschmerzt hätte, aber ich würds jederzeit wieder machen.
Allein schon der Erfahrung wegen, wie weit kann ich gehen, bis ich an meine äußersten Grenzen komme, oder diese sogar noch überwinde^^

30.9.08 17:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen